Wieder Sicherheitslücke in Routern

Auf Grund eines fehlerbehafteten Netzwerktreibers sind viele Router angreifbar. Eigentlich ein kleiner Fehler, aber mit großer Wirkung. Die Problematik besteht im Bereich der USB-over-IP Funktion, die benutzt wird, um USB-Sticks oder USB-Festplatten an den Router anzuschließen. Dort können durch den Fehler unauthorisierte Nutzer auf den Router zugreifen. Laut AVM sind die weit verbreiteten Fritz!Box Produkte nicht betroffen.